Stadion DEL

Die KölnArena (Lanxess-Arena) :

                                                                                                        

Allgemeine Angaben :

Fassungsvermögen 2021/2022 : 18.678 Plätze (davon 16.728 Sitzplätze)

Baujahr: 1998

Willy-Brandt-Platz 3

D-50679 Köln (Deutz)

 

Betreiber:

KölnArena (Lanxess-Arena)

Arena Management GmbH

Willy-Brandt-Platz 3

D-50679 Köln (Deutz)

Fon: +49 (0221) 802 - 1

Fax: +49 (0221) 802 - 22 99

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

offizielle webseite : www.lanxess-arena.de 


Der Saalplan der KölnArena (Lanxess-Arena) 2021/2022 :   Der Lageplan der KölnArena (Lanxess-Arena) :

         

(Kartenmaterial von www.openstreetmap.org)


Die Lanxess Arena ist eine Multifunktionshalle und wurde am 17.08.1998 mit einem Konzert von Luciano Pavarotti eröffnet. Bereits vor der offiziellen Eröffnung fanden Eishockeyspiele der Kölner Haie und Konzerte in der Arena statt.

Bauzeit war von Juli 1996 bis Oktober 1998. Die Baukosten beliefen sich auf rund 153 Mio. Euro.

Die Lanxess Arena bietet bei Eishockeyspielen 18.500 Zuschauern Platz.
Die Arena bietet maximal Platz für 20.000 Zuschauern, damit ist sie die größte Multifunktionsarena in Europa und die 26 größte der Welt.Die Lanxess Arena ist die Heimspielstätte der Kölner Haie und hat eine abdeckbare Eisfläche. Es werden in der Arena Konzerte, Tagungen, Sportveranstaltungen und vieles mehr durchgeführt.

Das offizielle Maskottchen der Lanxess Arena hört auf den Namen “Areni“ und tritt bei Großveranstaltungen auf. Neben den Kölner Haien trägt auch der VFL Gummersbach (Handball) seine Heimspiele in der Lanxess Arena aus.

Die Lanxess Arena war bereits zum zweiten Mal Austragungsort der IIHF Eishockey Weltmeisterschaft 2001 und 2010.

Der Entwurf für die heutige Lanxess Arena wurde 1989 von der Firma Philipp Holzmann AG erstellt. Die Finanzierung wurde durch die Immobilienfonds Köln-Deutz Arena gesichert. Der Bauplatz der Lanxess Arena war der Fest- und Messeparkplatz in Köln-Deutz. Der Baubeginn zögerte sich bis 1996 aus Zweifel an der wirtschaflichkeit der Arena. Da im Vorfeld nicht genügend Mieter für die Arena gefunden werden konnten, entschied die Stadt Köln, einen Teil der Verwaltung als Mieter in die Verwaltungsgebäude ein zu mieten. Des Weiteren wurde eine Randbebauung und die Trainings- und Verwaltungszentrum für die Kölner Haie erbaut.

Betreiber der Arena ist die Arena Management GmbH. Seit dem 2. Juni 2008 heißt die Arena Lanxess Arena, da ein Kooperationsvertrag zwischen den Betreibern Kölnarena und den Leverkusener Spezialchemiekonzern Lanxess eingegangen wurde.

Das Wahrzeichen der Arena ist der Bogen der in Polen gefertigt wurde und über die Arena gezogen ist. Die Dachkonstruktion ist mit Rippen versehrt, damit das Regenwasser langsam uns sicher ablaufen kann, damit einer Dachneigung vorgebeugt ist.


 

Anfahrt mit dem PKW/Bus:

Die LanxessArena erreicht man über die BAB 3, die am Autobahnende in die B 55 übergeht (Istanbulstraße). Nach 500m den Kreisverkehr passieren und die 1.Ausfahrt (Corintostr.) nehmen. Nach weiteren 100m links auf die Straße des 17.Juni abbiegen. 800m später rechts in die Gummersbacherstr. abbiegen, bis zur Deutzer-Kalkstr fahren Nach 200m dann rechts in die Opladener Str. abbiegen und schön steht man vor den LanxessArena Köln.

 

Anfahrt mit dem ÖPNV:

Vom Köln HBF mit den S-Bahnlinien S 6 (Essen), S 11 (Bergisch-Gladbach), S 12 (Hennef) S 19 (Blankenburg) bis zur Stadion "Köln Messe/Deutz". Von dort sind es ca. 10.Min. Fußweg bis zur Arena.


Altes Stadion:

Eisstadion Lentstrasse, Köln
von 1936 - Abgerissen 03/2007 - 7.500 Plätze

Lentstr. 30 - 50668 Köln

Die Saturnarena Ingolstadt :

Allgemeine Angaben :

Fassungsvermögen 2021/2022 : 4.816 Plätze (davon 1.412 Sitzplätze)

Baujahr: 2003

Südliche Ringstr. 64

D-65083 Ingolstadt

 

Betreiber:

Saturnarena Ingolstadt

Stadtwerke Ingolstadt Freizeitanlagen GmbH

Ringlerstr. 28

D-85057 Ingolstadt

Fon: +49 (0841) 99 03 - 10 0

Fax: +49 (0841) 99 03 - 10 9

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

offizielle webseite : www.saturn-arena.de


Der Saalplan der Saturnarena Ingolstadt 2021/2022 :                                         Der Lageplan der Saturnarena Ingolstadt :

  

(Kartenmaterial von www.openstreetmap.org)


Die Saturn Arena in Ingolstadt ist eine kleine Multifunktionsarena in der der ERC Ingolstadt seine Heimspiele austrägt. Die Arena bietet bei Eishockeyspielen 4.816 Zuschauern platzt. Bei Veranstaltungen, wie Konzerte, Eisdiscos oder öffentlichen Eislauf passen maximal 6.000 Zuschauer in die Arena.
Die Arena gehört den Stadtwerken Ingolstadt GmbH. Die Namensrechte gehören der Saturn Hansa GmbH.
Die Arena wurde auf dem ehemaligen Sportgelände der Pionierkaserne auf der Schanz erbaut.


 

Anfahrt mit dem PKW/Bus:

Die Autostadt Ingolstadt erreicht man über die BAB 9, die man an der Ausfahrt "Ingolstadt-Nord Nr.61" verlässt. Weiter gehts über die Bundesstraße B 16a (Goethestraße) bis zur Kreuzung B16a/B13 (ca.700m). Links abbiegen in die Schillerstraße - über die Donaubrücke hinweg - und nach weiteren 1,6 Km rechts in die Straße "Bei der Arena" abbiegen. Nach wenigen Metern taucht die SaturnArena auf der rechten Seite auf.

Anfahrt mit dem ÖPNV:

Vom ICE-Bahnhof Ingolstadt HBF steigt man in die Buslinie 11 (Richtung Audi GVZ) ein und fährt bis zur "Station Brückenkopf" - Fahrzeit 4 Minuten. Von dort in die Buslinie 52 (Richtung St.Monika) bis zur Station "Saturnarena" (Fahrzeit 6 Minuten).


Altes Stadion:

Eisstadion an der Jahnstrasse Ingolstadt - 3.400 Plätze
seit 1974

Jahnstr. 5

85049 Ingolstadt

Das Curt-Frenzel-Stadion Augsburg:

Allgemeine Angaben :

Fassungsvermögen 2021/2022 : 6.179 Plätze (davon 2.360 Sitzplätze)

Baujahr: 1934 (Umbau 2011-2012 sowie 2020)

Rehlingenstr. 4

D-86153 Augsburg

 

Betreiber:

Curt-Frenzel-Stadion Augsburg

Stadt Augsburg

Senkelbachstr. 2

D-88153 Augsburg

Fon: +49 (0821) 324 - 97 50

Fax: +49 (0821) 324 - 94 05

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

offizielle webseite : www.augsburg.de


Der Saalplan des Curt-Frenzel-Stadions Augsburg 2021/2022 :   Der Lageplan des Curt-Frenzel-Stadions Augsburg :

                       

(Kartenmaterial von www.openstreetmap.org)


Das Curt-Frenzel-Stadion ist ein Eisstadion in Augsburg. Im Curt-Frenzel-Stadion tragen die Augsburger Panther ihre Heimspiele aus.
Curt Frenzel der Namensgeber für das Eisstadion war Verleger der Augsburger Allgemeinen Zeitung und Vorsitzender und Förderer des Augsburger Eislaufvereins.


Der Augsburger EV begann 1878 mit dem Bau von Schwimmeisbahnen. Die Eisbahnen wurden ab 1900 durch die Stadt Augsburg in ein Natureisstadion umgewandelt und 1938 eröffnet. Das Natureisstadion bot knapp 3.000 Zuschauern Platz.


1944 musste durch den zweiten Weltkrieg der Spielbetrieb eingestellt werden, da nach zahlreichen Bombenangriffen das Stadion fast komplett zerstört wurde.


1947 wurde das Natureisstadion wieder in Betrieb genommen. Im Jahre 1962 erfolgte die Moderniesierung mit dem Einbau der Kühlrohre für das Kunsteis. 1963 fand die Eröffnung des Kunsteisstadions statt.
1971 wurde das Kunsteisstadion teilweise überdacht und in das Curt-Frenzel-Stadion umbenannt.  Das Curt-Frenzel-Stadion war an den Seiten noch teilweise geöffnet.

Seit Sommer 2009 wird das Curt-Frenzel-Stadion bis 2020 in ein geschlossenes Eishockeystadion umgebaut und modernisiert werden.

Bauabschnitte:

1. Schritt (Sommer 2009): Abbruch der Südtribüne und WC-Sanierung: Zwischen dem 1. Mai und 15. September 2009 sollen die Gerüste für die Beton- und Dachsanierung aufgestellt werden und das Tragwerk erneuert werden. Die Südtribüne (zum Klinkerberg) wird abgerissen und mit Betonfertigteilen wieder errichtet. Die Toiletten in diesem Bereich werden saniert.

2. Schritt (Sommer 2010): Abbruch und Neuaufbau der großen Osttribüne: Von Mai bis Ende August 2010 wird die Osttribüne abgebrochen und wieder neu errichtet. Dabei entstehen auch neue Flucht- und Rettungswege. Die Eventflächen am oberen Ende der Osttribüne werden vorbereitet. Zudem erfolgen weitere Baumaßnahmen an bestehenden Stadiongebäuden.

3. Schritt (Sommer 2011): Hinter der Osttribüne entstehen Eventflächen: Von Mai bis Ende August 2011 entstehen oberhalb der Osttribüne neue, multifunktionale Eventflächen aus Raummodulen. In diesem Bereich soll unter anderem eine zweite VIP-Lounge entstehen. Außerdem sollen die Arbeitsbedingungen für die Medien verbessert werden.

4. Schritt (Sommer 2012): Das Eisstadion wird geschlossen: Im letzten Abschnitt von Mai bis September 2012 erfolgt die Einhausung des nach drei Seiten offenen Curt-Frenzel-Stadions. Dabei wird eine neue Lüftungsanlage installiert. Die Fertigstellung und Übergabe der rundum erneuerten Spielstätte sind für den 1. September 2012 vorgesehen.

Die Kapazität wird nach Umbau des Stadions von momentan 7.774 Plätzen auf 6.757 Pläzen reduziert werden.


Der 2. Bauabschnitt musste aufgrund des Erreichens des DEL Play-Off Finales 2009/10 etwas verschoben werden. Dies sollte aber dem Betreiber des Eisstadions, der Stadt Augsburg keine großen Probleme bereitet haben, da durch das erreichen des Play-Off Finales das Stadion in den Play-Offs 2009/10 regelmäßig ausverkauft war und somit Mehreinnahmen in die Kassen der Stadt und des Augsburger EV gespült wurde.


 

Anfahrt mit dem PKW/Bus:

Augsburg erreicht man über die BAB 8 bis zum Kreuz "Augsburg-West". Dort auf die Bundesstraße B17 (Dayton-Ring) bis zur Ulmer Straße. Nach weiteren 1Km rechts auf die Landvoigtstraße und 800m über die Sommestraße. Dann links abbiegen auf die Bürgermeister-Ackermann-Straße und nach weiteren 800m links auf die Holzbachstraße abbiegen und der Holzbachstraße folgen, die in die Badstraße übergeht. Dort nach 100m rechts auf die Straße "Klinkerberg" abbiegen die man nach wenigen Metern mit einem erneuten Abbiegen auf die Senkelbachstrasse verlässt. Nach 70m hat man das Curt-Frenzel-Stadion erreicht.

 

Anfahrt mit dem ÖPNV:

Straßenbahnlinie 4 (Bahnsteig P) Richtung Oberhausen-Nord bis zur Haltestelle Augsburg-Brunntal. Von dort sind es 3 Gehminuten bis zum Curt-Frenzel-Stadion Augsburg

Über eishockey-statistiken

eishockey-statistiken.de ist die Statistik Webseite vom deutschen Eishockey Magazin eishockey-online.com. Auf diesen Seiten finden Sie umfangreiche Statistiken rund um den Eishockeysport und die deutschen Ligen.

  •  Angaben jedoch ohne Gewähr.
  •  Keine offiziellen Statistiken.

Social Media

   

Template Settings

Color

For each color, the params below will be given default values
Blue Brown Crimson Green Tomato Yellow

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Spotlight5 & Footer

Background Color
Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction
Scroll to top